NLP: Lexikalische Semantik

Dozent: Timm Lichte
Raum: C118a
Termin: Mittwochs, 14:15–15:45

Ilias-Link

Kursbeschreibung

Die lexikalische Semantik beschäftigt sich mit der Bedeutung von Lexemen, d.h. von Worten aber auch komplexeren Einheiten, die im Lexikon aufgelistet sind. Im Rahmen der maschinellen Sprachverarbeitungen (NLP) stehen meist bestimmte semantischen Relationen zwischen Lexemen im Vordergrund, also z.B. die Synonym-Beziehung zwischen /Mensch/ und /Homo Sapiens/, oder die Hyponym-Beziehung zwischen /Mensch/ und /Lebewesen/. Solche semantischen Informationen sind essentiell für eine Reihe von NLP-Anwendungen, etwa der automatischen Disambiguierung (WSD, Word Sense Disambiguation) oder der automatischen Suchtermerweiterung (QE, Query Expansion).

Das Proseminar soll einen Überblick über prominente Ressourcen, Lernverfahren und Anwendungsfälle in diesem zentralen Bereich der NLP verschaffen. Das Proseminar richtet sich an fortgeschrittene Bachelorstudierende, setzt aber keine linguistischen oder computerlinguistischen Kenntnisse voraus. Als Prüfungsform ist eine Hausarbeit vorgesehen.